St. Stephanus - Filderstadt
Startseite Sitemap Impressum



Unser Gemeindefestprojekt

An Weihnachten 2004 raste ein Tsunami durch den indischen Ozean und vernichtete dort in vielen Ländern Häuser, Existenzen, Menschenleben.
Auch die kleine Insel Nias, vor Sumatra gelegen, war davon schwer betroffen. Schon damals sammelten wir Geld als Soforthilfe für eine Missionsstation, die seit 1976 von den Franziskanerinnen aus dem Kloster Reute (bei Bad Waldsee) dort betrieben wird.
Der KGR hat beschlossen dort Projekte längerfristig mit Spenden zu unterstützen - und eine davon ist das Kinderdorf San Antonio, das dort auf dieser Insel steht. Hilfe ist dringend notwendig, denn Ostern 05 – immer an Hochfesten –  erschütterte ein Erdbeben mit der Stärke von 8,7 RS die Insel so heftig, dass alles, was der Tsunami übrig gelassen hatte und teilweise schon wieder aufgebaut worden war, zerstört wurde.

San Antonio ist ein Kinderdorf, das Kinder aufnimmt, die niemand mehr haben will. Zur Zeit leben dort etwa 50 Waisen und Halbwaisen („Strassenkinder“). Die Kinder und Jugendlichen besuchen verschiedene Schulen im Dorf Hiliweto. Neben der Schulausbildung helfen sie bei den alltäglichen „Arbeiten“ im Dorf mit.
San Antonio bietet Waisenkindern eine neue Familie. Sie leben zusammen mit den Schwestern und Erziehern in Wohngruppen. Dadurch wird das Familiengefühl unterstützt und die Kinder lernen frühzeitig sich umeinander zu kümmern.
Das verantwortliche Miteinander in den Wohngruppen und die Schulausbildung ist Grundlage, dass die Kinder später auf eigenen Füssen stehen können.
Mit dem Erlös von Himmelfahrt – und den Gemeindefesten unterstützen wir nun vorerst den Wiederaufbau des Dorfes, welcher nun schon seit längerem fertig ist.

Nun ist unser Hauptziel genügend Geld zu sammeln, um dann in der Hauptstadt ein Haus zu bauen,in dem Jugendliche, die die Schule abgeschlossen habenwohnen können, wo sie eine Ausbildung machen. Es ist ein großer Traum, in der Hauptstadt eine Außengruppe eröffnen zu können. Wir können helfen, diesen Traum zu verwirklichen.

Mehr Infos über das Projekt erhalten sie bei:
http://www.kloster-reute.de/


Drei wichtige Leute in Sachen Kinderdorf: Br. Yustinus, ein Kapuziner, ist mit zuständig für die Finanzen, Sr.Anna, Gesamtleiterin, Sr.Barbra von der Generalleitung der Franziskanerinnen von Reute.

Die zwei Mädchen links außen und rechts außen sind groß gewordene Kinderdorfkinder. Sie leben jetzt in einem unserer Internate in Pandan (Nähe Sibolga auf Sumatra und besuchen dort die SMA (= Oberschule, vergleichbar mit Gymnasium, auf dem Weg zum Abitur)im nahe gelegenen Ort Aik Tolang.

Was bei uns das Auto ist, ist dort "die Honda" , das wichtigste schnellere Fortbewegungsmittel nach dem Fahrrad.Eine einheimische Mitschwester bringt Sr.Barbara zu einem ihrer verschiedenen Zielorte.
© 2006 Egres GmbH