St. Stephanus - Filderstadt
Startseite Sitemap Impressum



Taufbaum

Haben Sie unseren Taufbaum schon entdeckt?


Seit Beginn des Jahres 2010 steht ein Taufbaum im hinteren Teil unserer Kirche neben dem Taufbecken. Die Projektgruppe „Taufe“, die unter anderem speziell zu diesem Zweck gegründet wurde, hat sich in den letzten Monaten mit der Umsetzung und Entwicklung dieses Taufbaumes beschäftigt. Dabei haben wir uns durch einen Taufbaum der evangelischen St. Johannis-Kirchen Gemeinde in Röslau inspirieren lassen, die sich über unser Interesse freute. Der Taufbaum soll nun einen festen Platz in unserer Gemeinde finden.
Mit seinen zwei Metern Höhe wirkt der aus Eiche gefertigte Stamm kräftig und standfest, schließlich soll er unsere Täuflinge auch tragen können. Könnte man von oben auf ihn herabsehen, würde man erkennen, dass der Stamm ein Kreuz bildet. Das Kreuz als Symbol für Christus, der nicht nur Mittelpunkt und Kraftgeber der Gemeinde, sondern auch Grund der Taufe ist.
Die natürliche Maserung der Eiche wurde am Stamm besonders hervorgehoben als Zeichen der Lebendigkeit. Der Glaube zieht genau wie ein Baum sein Leben aus dem Wasser der Taufe. Aus dem Glauben können wir dann Kraft für unser Leben im Alltag schöpfen.
An den Zweigen aus Edelstahl sollen von nun an die Täuflinge unserer Gemeinde, große wie auch kleine, ihren sichtbaren Platz als Blätter dieses Baumes bekommen. Der Baum ist ein Zeichen des Lebens. Jedes Blatt ein weiteres Lebenszeichen. Es gibt dem Baum seinen Schmuck und hält ihn am Leben, genau wie unsere Täuflinge die Gemeinde. Immer wieder, mit jeder Taufe, soll an unserem Baum ein neues Blatt sprießen. Gestaltet von den Eltern oder auch dem Täufling selbst wird eine laminierte Karte, vielleicht auch mit Foto, seinen Platz an einem der Äste des Baumes finden. In der Vielfalt der Blätter mögen sie sich wiederfinden als Teil dieser Gemeinde, als Christ unter Christen, als Mensch den Gott angenommen hat. Mit einem Blick auf den Taufbaum machen wir uns neu auf, die Wurzeln zu entdecken und neues Leben in uns zu spüren: Gottesnähe und Gemeinschaft unter Getauften als Gemeinde.
Die Taufe wird als schönes Fest gefeiert, doch was bleibt? Das Versprechen sich um den Glauben zu mühen, auch als Gemeinde dem Täufling Vorbild im Glauben zu sein, ist schnell gesagt. Und schnell vergessen? Der Taufbaum macht uns ab nun auf jeden neuen Täufling aufmerksam. Vielleicht erkennen Sie ja dann auch den einen oder anderen wieder?
Aufwachsen und aufbrechen im Glauben sollen die Kinder unserer Gemeinde ebenso wie die älteren Täuflinge, sich entwickeln und Persönlichkeiten werden – genau wie ein Baum! Lassen Sie sich überraschen, wie der Baum aussieht! Ausdruck dafür, dass wir die Täuflinge ganz herzlich willkommen heißen in unserer Gemeinde!


© 2006 Egres GmbH