St. Stephanus - Filderstadt
Startseite Sitemap Impressum



Die neue Orgel

Die neue Orgel der Firma Kreisz hat folgenden Aufbau:

Disposition:

Die ganz eigene Klangvielfalt der Bernhausener Orgel umfasst 30 Register mit nahezu 2000 Pfeifen
(exakt 1955), die sich auf drei Manualwerke und ein Pedalwerk verteilen.

I.Manual
Hauptwerk C-g’’’
              II.Manual
Schwellwerk C-g’’’
1.Bourdon   16’12Rohrgedeckt   8’
2.Principal     8’13Salicional   8’
3.Bourdon       8’14Vox coelestis (ab c)8’
4.Flauto expressivo  8’15Principal   4’
5.Viola da Gamba8’16Flöte   4’
6.Octave4’17Nazard   2 2/3’
7.Blockflöte     4’18Waldflöte   2’
8.Quinte     2 2/3’19Scharff 4fach1’
9.Doublette    2’20Trompette harm.8’
10.Terz      1 3/5’21Hautbois  8’
11.Mixtur 4fach 1 1/3’Tremulant
Tremulant

III.Manual Solowerk
(schwellbar) C-g’’’
                              IV.Pedal C-f’
22.Gedeckt  8’27.Principalbaß  16’
23.Flûte travers 4’28.Subbaß  16’
24.Octavin  2’29.Octavbaß    8’
25.Cornet 3fach (ab g)2 2/3’30.Posaune   16’
26.Trompete   8’
Tremulant

Koppeln:

II. Man./ I. Man.
III. Man./ I. Man.
III. Man./ II. Man.

II. Man. 16’/ I. Man.
II. Man. 16’/ II. Man.

I. Man./ Pedal
II. Man./ Pedal
III. Man./ Pedal

II. Man. 4’/ Pedal

Mechanische SpieltrakturDisposition:
Prof. W. Rehfeldt,
Rottenburg
Elektrische RegistertrakturFarbfassung: Jacques Gassmann,
Empede
Elektronischer Setzer 2000fach Erbauer:Orgelbau Kreisz,
Schwäbisch Gmünd


Detailansichten der Orgel

Bilder durch Mausklick vergrößerbar


© 2006 Egres GmbH